Theatersport & Improtheater

Zwei Teams improvisieren Szenen im Wettstreit. Sie gehen ohne vorgefertigten Text, ohne Absprache, ohne Regieanweisung auf die Bühne, um sich im Improvisieren zu messen. Das Publikum beeinflusst durch Zuruf mit absurden Vorgaben den Verlauf der Geschichte, die die Akteure spontan entwickeln. Ein Pianist oder gar eine Band untermalt die Szenen und begleitet die musikalischen Improvisationen, ein Moderator führt durch das Programm und ein Schiedsrichter überwacht die Einhaltung der Regeln. Das Publikum entscheidet per Abstimmung über den Sieger der Begegnung.

Lassen Sie das Publikum bestimmen, was auf der Bühne stattfindet:
Kulturbau hat aus professionellen Schauspielern und Musiker ein eigenes Team, eine eigene Hausgruppe zusammengestellt. Die Spieler und Musiker von WinterthurTS sind alles gestandene Stegreif-Profis. Sie sind szenische Hochseilartisten ohne Netz, die morgens nicht wissen, was sie am Abend auf der Bühne treiben werden.

Kulturbau organisiert seit 2002 u.a. im Casinotheater Winterthur Theatersport-Spiele und hat gute Kontakte im ganzen Deutschsprachigen Raum.

«Wer Theatersport noch nie erlebt hat, sollte sich dieses Vergnügen unbedingt gönnen. Es kann nämlich unheimlich komisch sein, ja gar zum Tränenlachen, wenn zwei Gruppen von talentierten Schauspielern im friedlichen Bühnengefecht auf einander treffen. Kein Drehbuch, keine Absprachen, sondern nur die Vorgaben des Publikums sind Grundlage für spontan entwic- kelte Geschichten voller poetischer, musikalischer und komischer Überraschungen.» (Schaffhauser Nachrichten, 4. Januar 08)

.

Team Winterthur TS


Kulturbau hat aus professionellen Schauspielern und Musiker ein eigenes Team, eine eigene Hausgruppe zusammengestellt und gibt dem Namen «Winterthur» nach dem Verkauf der gleichnamigen Versicherung wieder ein neues Gesicht…
Die Spieler und Musiker von Winterthur TS sind alles gestandene Stegreif-Profis. Sie sind szenische Hochseilartisten ohne Netz, die morgens nicht wissen, was sie am Abend auf der Bühne treiben werden.

Spieler/-innen:
Martina Schütze
Tim Owe Georgi
Reto Bernhardt
Romeo Meyer
Marc Schloßarek
Roberto Hirche
uvm.

Schiedsrichter/Moderatoren:
Christian Sauter
Sven Stickling
Melanie Baumann

Musiker:
Bert Engelhaupt
Marcel Suk
Mike Bischof
Gabriel Stampfli

.

BUSINESS-THEATER


Impro-Shows für Galas
Eine massgeschneiderte Produktion für jeden Anlass

Bieten Sie Ihren Gästen, Geschäftspartnern oder Freunden etwas garantiert einmaliges:
Eine Theatersport-Gala-Show für Betriebsfeiern, Firmenjubiläen, Eröffnungen, Weihnachtsfeste, Betriebsausflüge, Kundenveranstaltungen, Teambildung, Mitarbeiterversammlungen oder was auch immer Sie veranstalten. Wir stellen eine massgeschneiderte interaktive und unterhaltsame Show nach Ihren speziellen
Bedürfnissen und Vorstellungen zusammen

Gespielt wird mit Themen, die das Publikum vorgibt, aber auch mit Themen, die der Anlass vorgibt: eine massgeschneiderte Produktion, an Anforderungen von Firmen angepasst. Mit uns erobert jedes Thema die Bretter, die die Welt bedeuten. Und die Herzen Ihrer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

Referenzen:
UBS
Stadtwerk Winterthur
Manor
Migros Genossenschaft Zürich
Helsana AG
Präsidialdirektion der Stadt Zürich
ETH Zürich
Compendio Bildungsmedien AG
ZhaW, Winterthur
Dr. W. Günther Mediarent AG

.

Theatersport-Doku (pdf)

.

Nächste Spieldaten



3. Dez. 19
Casinotheater Winterthur
Winterthur TS vs Gorillas Berlin

7. Jan. 20
Casinotheater Winterthur
Winterthur TS vs Turbine Leipzig

17. Jan. 20
Kammgarn Schaffhausen
Improphil vs Sprick/Linner

18. Jan. 20
Kammgarn Schaffhausen
Tsurigo vs Sprick/Erichsen

4.Feb. 20
Casinotheater Winterthur
Winterthur TS vs Hidden Shakespeare

3. März 20
Casinotheater Winterthur
Tsurigo vs Rocket Sugar Factory

7. April 20
Casinotheater Winterthur
Winterthur TS vs Stupid Lovers, Bremen/Zürich

5. Mai 20
Casinotheater Winterthur
Theater am Puls, Bern vs Theatersport Berlin

2. Jun. 20
Casinotheater Winterthur
Winterthur TS vs Isar 148

.

«Dieses körper- und sprachbetonte Theater, das ohne Requisiten auskommt, ist nicht nur zum Brüllen komisch; wie hier Spontaneität und Routine, Witz und Tiefsinn sich zur Kunstform paaren, ist schlicht hinreissend.» (NZZ 25.6.08)